Start  |  Presse  |  Newsletter  |  Anfahrt  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz
Flüchtlingsarbeit

Informationen zum Bundesfreiwilligendienst im Rahmen der Flüchtlingsarbeit

Dem ehrenamtlichen Engagement von so vielen Freiwilligen ist es zu verdanken, dass sich die Situation zumindest im Umfeld vieler Unterkünfte, auch hier in Treptow-Köpenick, entspannt und verbessert hat. Auch die Bundesregierung hat diesen Einsatz wahrgenommen und im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes ein Sonderkontingent geschaffen, um die Arbeit der Freiwilligen zu unterstützen.

Der Technische Jugendbildungsverein in Praxis e.V. hat Stellen in diesem Sonderkontingent zu besetzen.
Wir suchen Interessenten für den Bundesfreiwilligendienst, die sich bereits für die Belange von Geflüchteten engagieren oder dies gerne tun möchten. Dabei ist es nicht wichtig, ob dies direkt in den Unterkünften, in den Unterstützkreisen oder auch in den Willkommensklassen geschieht.

Zu den Rahmenbedingungen:

-30h/Woche (können flexibel gestaltet werden)
-200€ Taschengeld
-Bundesfreiwillige zwischen 18 und 27 Jahren können diese Tätigkeit auch im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung verrichten

Obligatorische Qualifizierungen im Rahmen des Bundes-freiwilligendienstes:

unter 27-Jährige:
5 Reflexionstage im Bildungszentrum Braunschweig


über 27-Jährige:
2 Reflexionstage im Bildungszentrum Braunschweig

Besonderheiten:

Die Möglichkeit zum Bundesfreiwilligendienst steht auch allen Asylbewerbern offen, die aus nicht sicheren Herkunftsländern stammen und Aussicht auf einen Aufenthaltstitel haben. Für sie stehen zusätzlich 100€ monatlich zur Sprachförderung zur Verfügung.

Für weitere Informationen und Bewerbungen können Sie sich
unter der 030  65484959-0 oder unter info@tjp-ev.de melden.

Die Vereinbarungen können ab sofort geschlossen werden.